Fansite für fiese faule Katzen

Gästebuch 
Ihr Kommentar...

Bildergalerie
Hauskatzen mit 
 
niederträchtigen Talenten

Kochbuch
Wir sammeln Lasagnerezepte

Alles für die Katz...
Basar rund um vier Pfoten

Link-Tips
Wohin man auch surfen kann

E-Mail
Wir freuen uns über Tipps
und Beiträge

* Zurück zum Anfang

 
Hi Katzenfreunde und -feinde,
 

Eure Geduld ist wahrhaft lobenswert. Der Couchmonster Micky  musste zwar keine 24 Stunden auf seine Veröffentlichung warten, Schüsselakrobat und Streuner Erwin   aber immerhin schon eine Woche und Homepagebesitzerin Nike   in etwa auch. Aber Tauch-Akrobatin Tigger , SchlafmützeOsiris  und Nicoles Kratzbürste Kitty  beziehungsweise ihre zugehörigen Menschen bekommen von mir in Gedanken den grossen Fakirpreis für Engelsgeduld verliehen. Ich schäme mich in Grund und Boden (uuh - nass hier unten - und alles voller Katzenhaare...).

Genug geheult. Den Zuschriften nach zu urteilen haben immer mehr Katzen eine eigene Homepage. Der überfällige Link-Tipp für die amerikanische Site "Kittycam" kam von Greg (und seiner Miezekatze Toni). Danke nach Amiland! Bei anderem kann man wirklich am Verstand der lieben Mitmenschen zweifeln. Aber vielleicht täusche ich mich? Gibt es unter ihren Felltieren Fans von vegetarischem Katzenfutter? mannomann... Und das ist eine deutsche Site. In Amiland würde sich wohl niemand darüber aufregen. Dort scheint es tausende von Fans derartig zweifelhafter Tierversuche zu geben. Misha ist so ein Beispiel. Ein amerikanischer Kater, der eine Menschen-Toilette benutzen kann und/oder muss: . Eine Anleitung, wie ihm das beigebracht wurde und wie auch andere Miezen dies lernen würden, ist auf der Seite auch davorhanden (mit Fotos). Leider alles Englisch, aber wem hier würde auch so etwas einfallen...

Bei all dieser Bilder-Vielfalt sollte ich vielleicht nicht unterschlagen, dass es auch Leute gibt, die Bücher (!!!) lesen! Ich kenne sogar welche! Und neulich hat mir doch einer dieser Menschen eines vorbeigebracht. Ich bin immer wieder drum herum geschlichen und schließlich habe ich hineingeschaut. Es heisst "Meine Freundin Jenny" und ist von Paul Gallico. Es geht um einen kleinen Jungen, der sich dummer Weise in einen schneeweissen Kater verwandelt und im regnerischen London dringend auf die Hilfe einer reizenden Tigerkatze namens Jenny angewiesen ist. Als Mensch, der er im Kopf immer noch ist, weiss er ja nicht einmal, wie man Milch trinkt oder eine Maus fängt... Klingt albern? Ja, lacht mich nur aus! Ich fand das Buch toll und ich werde es bestimmt noch einmal lesen! Oder zweimal! (Außer irgendjemand schreibt mir, dass es noch andere lesenswerte Katzenbücher gibt. Dann mache ich vielleicht eine eigene Rubrik draus... )

Tja, das war's wieder einmal für heute. Der Hinweis auf die offizielle Garfield-Seite bleibt an dieser Stelle: Garfield im englischen Original findet sich unter http://www.garfield.com. Auf meiner Site gibt es keine Comicstrips, weil ich das Copyright achte und es hier ganz und gar nichtkommerziell um das Drumherum geht. OK??

Übrigens, mein Angebot zum Mitgestalten dieser Seiten gilt nach wie vor! Jeder kann seine eigenen Seiten betreuen! Und wer will, bekommt kostenlos eine coole email-Adresse dazu (wunschname@garfield.de), die auf jede bestehende email umgeleitet werden kann!

Wie das gehen soll? Ganz einfach! Ihr schreibt mir, was für eine Rubrik Ihr gerne haben möchtet und was Ihr da reinstellen wollt. Ich richte Euch einen FTP-Zugang und eine email ein, damit Ihr Seiten überspielen könnt. Wenn Ihr eine erste Version fertig habt, schaue ich sie einmal an und bau dann den Link auf Eure Seiten in die Startseite der Fiese-Katzen-Fanpage ein. Wenn ich zu langsam bin, könnt Ihr die URL ja schonmal ins Gästebuch schreiben. Alles weitere ist Eure Sache. Dass da nichts Strafbares oder Anstößiges veröffentlich werden darf, sollte sich von selbst verstehen... OK? Dann schreibt!

Wer noch nicht weiß, worum es hier generell geht: Katja Rieflers ganz private Fansite für fiese faule Katzen ist der Ort, an dem sich die Opfer dieser herrschsüchtigen und gefräßigen Zimmertiger mit zweifelhaftem Charakter äußern können. Die Masche ist so leicht durchschaubar und dennoch gibt es kaum Gegenmittel: Erst schnurren Sie ein bißchen - und schon haben sie wieder jemanden, der nach ihrer Pfeife tanzt! Von frühester Jugend an üben sie sich im Gebrauch von Zuckerbrot und Peitsche (siehe Hintergrundbild). Schon gut, wir lassen uns ja artig tyrannisieren. Aber wir reden darüber! Zunächst in unserem Gästebuch, später dann in einem richtigen Forum. Schreiben Sie uns, was Sie sonst noch auf dieser Seite lesen möchten! Wir werden es sogar lesen, (wenn wir nicht gerade unseren Felltyrannen streicheln müssen...)

E-Mail:info@garfield.de