Fansite für fiese faule Katzen

Gästebuch
Ihr aktueller Kommentar...
Hier geht es zum Archiv

Bildergalerie
Hauskatzen mit 
 
niederträchtigen Talenten

Kochbuch
Wir sammeln Lasagnerezepte

Alles für die Katz...
Basar rund um vier Pfoten

Lach-Nummer
Charakterstudien und
Verhaltenstipps

Link-Tips
Wohin man auch surfen kann

Old News
Das war uns mal
eine Meldung wert

E-Mail
Wir freuen uns über Tipps
und Beiträge

* Zurück zum Anfang
 

 
Alleine Würfel spielen? Nicht mit Missi! Auch Bücher waren auf der schottischen Farm nie sicher vor ihr. Jetzt lebt Frauchen Nadin dort mit neun anderen Katzen...
(Zusendung Nadin)
Erst 3 Monate ist Jerry Lee auf diesem Foto. Und lässt schon ahnen, dass er sich selbstbewusst gegenüber Mitkatze Kralle zu behaupten weiss... (Zusendung Sandra Kr.)

Hi Katzenfreunde und -feinde,

Müll! Chaos! Das ist der Beweis. Wer mir hier nochmal mit friedlichen Pussycats kommt, dem werde ich was erzählen! Claudia R. kann ein Lied davon singen. Sie ist geschlagen mit gleich drei Krallentieren, die ihren Dosenöffnern gehörig die Hölle heiss machen. Natürlich im verborgenen. Denn immer wenn man nachschaut, schlafen die Lieben süß auf dem Sofa... Typisch! Aber dass das im Bild festgehalten werden kann ist schon ein bedeutender Fortschritt und ein  guter Beitrag zur Aufklärung. Danke, Claudia!

Beachtenswerte Neuigkeiten über Katzen gab es auch neulich in der Süddeutschen Zeitung zu lesen. Sogar der amerikanische Geheimdienst CIA interessiert sich für Felltiger! Im Streiflicht vom 06.12.01 steht:
"(SZ) Wer über Katzen reden will, sollte sich warm anziehen, wenn auch vielleicht besser nicht mit einem Katzenfell, weil er es sonst mit den Katzenfreunden zu tun bekommt. Sie sind eine der mächtigsten Pressuregroups dieser Welt, arbeiten praktisch seit der Zeit der alten Ägypter an der Überhöhung respektive Glorifizierung der Katze und haben es tatsächlich so weit gebracht, dass sich kein Mensch mehr „Doofes Katzenvieh!“ zu sagen traut, sondern uralte Weisheit und Göttlichkeit zugesteht, obwohl doch die Katze ersichtlich nur steindoof herumsitzt und auf den nächsten Schlag Dosenfraß wartet. So oder so, die Mythen haben sich etabliert, und man kann den Katzen deswegen letztlich auch nicht böse sein – schon gar nicht, wenn man etwa liest, dass einer, der in der Christnacht zwischen zwölf und eins eine schwarze Katze dreimal in einem Sack um die Kirche trägt, drei Tage später tot ist: Warum macht er solchen Quatsch? (...volle Story im 30-Tage-Archiv der SZ, kostenlos abrufbar bis 05.12.01)"

Ansonsten gibt es eine Anfrage, bei der Besucher dieser Site sicherlich helfen können:

Das ist sonst noch neu: Link-Tipp-Einsendungen gibt es diesmal wenige. Katze Betty hat eine eigene Homepage, neue Tiershops nehme ich erstmal nicht mehr auf.

Und jetzt zu unseren Stars:
 
Ein Ausbund an Neugier ist Mietzi, wie Frauchen aus Erfahrung weiss... (Zusendung von nadine mit "e", nicht nadin aus Schottland) 
Kein Schuhkarton ist vor ihm sicher und 
Brettspiele schon gar nicht! Piccolo sitzt beim Essen am Tisch und schläft nachts im Bett, Proteste zwecklos...
(Zusendung von Arzu)
Amira jagd gerne gebrauchte Socken, lümmelt im Bad herum und kann im satten Zustand ein Hunger-Miauen anstellen, dass einem die Ohren dröhnen. (Zusendung von Andrea H.)
Ziemlich scheu ist diese amerikanische Prinzessin namens Sasha, die Herrchen Bill vor dem Umzug nach Irland und vor sechs Monaten Quarantäne bewahrt hat... (Zusendung von Bill)
Pechschwarz wie die Nacht ist die kleine Salem, die dennoch eine beachtliche Latte von Hobbies hat, darunter Dackelblick aufsetzen, den Igel durch die Gegend feuern, auf dem Auto liegen etc.
(Zusendung von Jana)
Kuscheln geht überall, wie hier Chefkatze Felix seinem schwarzen Kopfkissen Luzifer demonstriert. Beide gehören ...
ebenso wie Minibestie Max und Altkatze
Else zu Karins Rasselbande
(Zusendung von Karin)
Eine umfangreiche eigene Homepage hat Betty, weshalb Sie hier auch als Linktipp auftaucht...
Schlechte Karten hat, wer bei Willy von der Willy-Bande nicht spurt. Mit Nora und Bunti gab es im Willy-Haus jetzt Zuwachs... (Zusendung von Alex)
Hilfe! 
Was ist denn das für eine Belagerung?
(Zusendung von Claudia R.)

Bis demnächst wieder!

Katja Riefler
info@garfield.de
 
 

Disclaimer:
Garfield im englischen Original findet sich unter http://www.garfield.com. Auf meiner Site gibt es keine Comicstrips, weil ich das Copyright achte und es hier ganz und gar nichtkommerziell um das Drumherum geht. OK??

Eigene Garfield-Seiten:
Mein Angebot zum Mitgestalten dieser Seiten gilt nach wie vor! Jeder kann seine eigenen Seiten betreuen! Und wer will, bekommt kostenlos eine coole E-Mail-Adresse dazu (wunschname@garfield.de), die auf jede bestehende E-Mail umgeleitet werden kann! Geht ganz einfach! Ihr schreibt mir, was für eine Rubrik Ihr gerne haben möchtet und was Ihr da reinstellen wollt. Ich richte Euch einen FTP-Zugang und eine E-Mail ein, damit Ihr Seiten überspielen könnt. Wenn Ihr eine erste Version fertig habt, schaue ich sie einmal an und bau dann den Link auf Eure Seiten in die Startseite der Fiese-Katzen-Fanpage ein. Wenn ich zu langsam bin, könnt Ihr die URL ja schonmal ins Gästebuch schreiben. Alles weitere ist Eure Sache. Dass da nichts Strafbares oder Anstößiges veröffentlich werden darf, sollte sich von selbst verstehen... OK? Dann schreibt!

Was soll das ganze?
Katja Rieflers ganz private Fansite für fiese faule Katzen ist der Ort, an dem sich die Opfer dieser herrschsüchtigen und gefräßigen Zimmertiger mit zweifelhaftem Charakter äußern können. Die Masche ist so leicht durchschaubar und dennoch gibt es kaum Gegenmittel: Erst schnurren Sie ein bißchen - und schon haben sie wieder jemanden, der nach ihrer Pfeife tanzt! Von frühester Jugend an üben sie sich im Gebrauch von Zuckerbrot und Peitsche (siehe Hintergrundbild). Schon gut, wir lassen uns ja artig tyrannisieren. Aber wir reden darüber! Zunächst in unserem Gästebuch. Schreiben Sie uns, was Sie sonst noch auf dieser Seite lesen möchten! Wir werden es sogar lesen, (wenn wir nicht gerade unseren Felltyrannen streicheln müssen...)

E-Mail:info@garfield.de